like a shell of a nut

Kunstprojekt 2021
mit dem Saarbrücker Bildhauer Martin Steinert
auf dem Elias-Holl-Platz Augsburg

Aufbau 19. August – bis 9. September 2021
Laufzeit bis 17. Oktober 2021

Der Bildhauer Martin Steinert hat im Sommer 2021 auf dem Elias-Holl-Platz an der beeindruckenden Rückseite des historischen Augsburger Rathauses eine große Skulptur errichtet.

Für gewöhnlich heißt es beim Umgang mit Kunst „Finger weg! Nicht berühren!“
Das große Interesse der Bevölkerung an den mehrwöchigen Entstehungsprozessen der Objekte im öffentlichen Raum hat Martin Steinert dazu geführt, die Menschen direkt in seine Arbeit mit einzubeziehen. Auch bei dem partizipativen Projekt in Augsburg wurden Besucher*innen aufgefordert, Holzlatten, aus denen das Kunstwerk gebaut wird, mit ihren Wünschen, Gedanken, Hoffnungen zu beschriften.

Martin Steinert hat eine additive Arbeitsmethode entwickelt. Holzlatten in handelsüblicher Form verdichtet er durch Zusammenfügen und Überlagerung zu einem großen Ganzen. 

Die Installation „like a shell of a nut” ist eine einzigartige temporäre Holzinstallation für Augsburg geworden. Es entstand eine Schale wie die einer Nuß.

Seit 10 Jahren gehören raumgreifende Holzinstallationen im öffentlichen Raum zum künstlerischen Schaffen von Martin Steinert, der bisher mehr als 20 Installationen in 8 Ländern und 17 Städten realisieren konnte, unter anderem im Grand-Curtius Museum in Liège/Belgien, in der Johanniterkirche in Feldkirch/Österreich, in der Zeche Zollverein in Essen, der Kunstkirche Christ-König in Bochum etc. Der Künstler Martin Steinert realisierte hierbei bisher sechsmal in Europa und im Nahen Osten seine beeindruckenden Holzskulpturen: Saarbrücken, St. Petersburg, Berlin, Paris und Ramallah und Prag waren die bisherigen Orte.

Aus rauhen Holzlatten entstehen Skulpturen, die als wooden clouds internationales Ansehen erlangt haben. 2020 hat Martin Steinert in Prag eine Installation am urbanen und zentralen Smetana-Kai, nahe der Straßenbahnhaltestelle National-theater, ausgeführt. Sein Projekt in Tirana/Albanien auf dem Skanderberg-Platz wurde von der Deutschen Botschaft finanziert und organisiert. Ende 2021 wird er eine Skulptur in Dakar realisieren, nächste Station wird 2022 Dublin sein.

Die Skulptur in Augsburg war 15 Meter lang, 4 Meter hoch und 5 Meter breit. Sie wog mit ca. 1.800 lfdm Holzlatten und 5.000 Edelstahlschrauben schätzungsweise 1,2 bis 1,4 Tonnen und wurde über 3 Wochen von Martin Steinert aufgebaut.

Der Ort der Installation wurde durch Beschriftung der Holzlatten zum Kommunikationsort – die optische, diskursive und emotionale Teilnahme am Entstehungsprozess der Skulptur über mehrere Wochen führte zu einer Resonanz mit der Kunst im öffentlichen Raum, bot Anregung und Anlass zu vielen Dialogen.

_______________________________________________________
Ein Projekt der maxgalerie Urban Reichert
mit finanzieller Unterstützung der Arno Buchegger Stiftung
Sponsoren
Scheiffele Schmiederer KG Holzbau
Gumpp & Maier GmbH : Lösungen aus Holz