11 | OUCH : Julia Winter mit neuen Arbeiten2018-09-21T10:49:05+00:00

11 | 24.9.2018

OUCH
: Julia Win­ter
mit neu­en Arbei­ten
auf Lein­wand und Papier
in der max­ga­le­rie

Ope­ning 14 — 17 Uhr
am Sonn­tag, 7. Okto­ber 2018
Julia Win­ter ist anwe­send.

Lauf­zeit bis 16. Novem­ber 2018

Die Kunst von Julia Win­ter ist nicht schwie­rig. War­um sie nicht schwie­rig ist, ist aller­dings schwer zu erklä­ren.
Die Bil­der sind ohne Pathos, ohne Tran­szen­denz und – obwohl unge­gen­ständ­lich, abs­trakt – ste­hen ihre Bil­der par­al­lel zu ihrem Leben.
Ein Tage­buch auf Papier und Lein­wand ohne Geschich­ten und nach­er­zähl­ba­re Anek­do­ten und Dra­men – aber mit spür­ba­ren, sicht­ba­ren Stim­mun­gen.
„weisst du nicht dass ich das immer war“
Die Bild­spra­che von Julia Win­ter pro­vo­ziert, ist fröh­lich, trau­rig, nach­denk­lich, agres­siv, ist Ent­la­dung: frech und laut — sel­ten lei­se.
Im Zusam­men­spiel von hoher Auf­merk­sam­keit auf die Akti­on und auf das Spiel des Zufäl­li­gen enste­hen ihre Bil­der.
„No love ever“
Die Kunst ist ein Teil ihres Lebens. Die Kunst ereig­net sich oder sie ereig­net sich nicht:
„no magic for me today“.

Par­al­lel dazu „Melan­ge 4“
: Künst­ler­schmuck von
Andrea Auer, Wien
Helen Hab­tay, Frank­furt
Dan­ni Schwaag, Bre­men

Lauf­zeit bis 16. Novem­ber 2018

: Schau­raum
im Licht­hof der max­pas­sa­ge
Maxi­mi­li­an­stra­ße 14
86150 Augs­burg
täg­lich 8 – 20 Uhr

: Gale­rie im 2. OG bit­te klin­geln
oder nach Ver­ein­ba­rung
Tele­fon 0821 152049